Gebrüder Kobel Lederfabrik
Gebrüder Kobel Lederfabrik
Gebrüder Kobel GmbH Lederfabrik

Hauptstr. 42

25548 Kellinghusen

 

Telefon: +49 4822 36200

Fax: +49 4822 362020

E-Mail: kobel(at)kobel-leder.de

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Über uns

Gerbermeister Hubertus C. Kobel gründete im Jahre 1877 die Lederfabrik Kobel. 1902 übernahm sein Sohn Bernhard Kobel - nach Lehr- und Wanderjahren, die ihn bis nach Neapel führten - die Leitung des Betriebes und entwickelte ihn weiter. Im Jahre 1911 trat sein Bruder, der Kaufmann Hugo Kobel, mit in die Firma ein. Seitdem heißt der Betrieb „Gebrüder Kobel".

 

Nachdem das Unternehmen Wirtschaftskrise und Weltkriege überstanden hatte, begann 1949 eine neue Entwicklungsphase. In der nun dritten Generation übernahm Fritz Kobel nach Besuch der Gerberschule in Freiberg/Sachsen als Meister die Führung. Unter ihm konnte die Firma die Wachstumsjahre des deutschen Wirtschaftswunders nutzen und neue Märkte erschließen.

 

In den 60er Jahren sahen sich die Gerbereien in Deutschland erneut mit einer tiefgreifenden Krise konfrontiert. Fritz Kobel gelang es, nicht zuletzt aufgrund seines kaufmännischen Geschicks und seiner innovativen Ideen, die Wettbewerbsfähigkeit der Firma zu erhalten. Er richtete die Produktion auf qualitativ hochwertiges Leder aus, das zunehmend auch vom Reitsport nachgefragt wurde.


1973 wurde sein Sohn, der Diplomvolkswirt Eckart Kobel, damit betraut, die Geschicke des Unternehmens zu lenken. Er baute die Geschäftsaktivitäten weiter aus, erweiterte und modernisierte das Unternehmen und belieferte fortan Kunden auf der ganzen Welt.

 

Sein Sohn Sebastian Kobel trat 2006 als staatlich geprüfter Ledertechniker in den Betrieb ein. In der nunmehr fünften Generation führt er die Tradition des Familienunternehmens fort und widmet sich weiterhin der Aufgabe, hochwertiges Premium-Leder herzustellen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gebrüder Kobel GmbH Lederfabrik